Unsere Seminare zum Thema

Informationstechnik

Datenschutzsprechstunde

Seit dem 25.05.2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung. Die praktische Umsetzung der neuen Gesetze wirft viele Fragen auf, die von den Unternehmen selber noch im Detail gelöst werden müssen. Es besteht nach wie vor in vielen Unternehmen Unsicherheit darüber, wie die Aufsichtsbehörden die neuen Anforderungen auslegen werden.
Ideen und Tipps für praxistaugliche und pragmatische Lösungen werden benötigt.

ZIELGRUPPE / GRUPPENGRÖSSE:

  • Unternehmer
  • Mitarbeiter im Verantwortungsbereich Datenschutz
  • Interne und externe Datenschutzbeauftragte
  • 8 bis max. 12 Teilnehmer

METHODEN / ARBEITSUNTERLAGEN:

Die Teilnehmer des Workshops können anhand eines Beispiels ihrer Wahl die einzelnen Schritte der Strategie-Entwicklung erarbeiten und erhalten dazu eine Excel-basierte Grundlage.

ZIELSTELLUNG:
Supervision im Kollegenkreis:
Die Teilnehmer dieser Afterwork-Workshop-Reihe werden in die Möglichkeit haben, ihre eigenen konkreten Fälle einzubringen und dabei von und mit Kollegen zu lernen und Fragen aus der täglichen Arbeit zu lösen.

INHALTE:
Bei diesem 2-stündigen Afterwork-Workshop werden in kleiner Runde an praktischen Fallbeispielen Themen aus dem Datenschutz besprochen und Lösungen entwickelt.

Dabei hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, seine eigenen Fälle einzubringen und erhält sofort konkrete Lösungen für das eigene Unternehmen.

Impulsreferate, Tools und Tricks runden das gemeinsame Arbeiten ab.

Im Vordergrund dieser Workshop-Reihe steht unter professioneller Moderation der Erfahrungsaustausch mit aktuell wechselnden Themen.

Hans-Gerd HebinckREFERENT:
Hans-Gerd Hebinck, Diplom-Betriebswirt (FH), ist zertifizierter ZRM© Trainer und als externer Datenschutzbeauftragter aktiv. Dabei hat er seinen Schwerpunkt in der Dentalbranche und Medizin.

TERMINE UND ORT:
Termine in Planung / auf Anfrage

Tagungscenter Soest
Werkstraße 6, 59494 Soest

GEBÜHREN:
59,00 € zzgl. MwSt. pro Teilnehmer
Die Teilnahmegebühr beinhaltet Tagungsgetränke und Seminarunterlagen.

VERBINDLICHE ANMELDUNG:
Bis 14 Tage vor Seminartag über unser Online-Formular.

Qualitätsvorausplanung

Qualitätsvorausplanung als Weichenstellung zum Produkt- und Dienstleistungserfolgt ist das Kernthema dieses vierstündigen Workshops.

„Niemand plant zu versagen, aber die meisten versagen beim Planen“ (unbekannter Autor).

Nicht nur durch diese Aussage ist uns allen bewusst, dass auch das Planen gelernt sein will. Je mehr Erfahrung darin vorliegt, umso größer ist die Erfolgsaussicht. Warum also nicht von erprobten Konzepten lernen?

ZIELGRUPPE / GRUPPENGRÖSSE:

  • Geschäftsführer kleiner Betriebe
  • Qualitätsmanagement – Beauftragte
  • Technische Leiter
  • 8 bis max. 14 Teilnehmer

METHODEN / ARBEITSUNTERLAGEN:

  • Vortrag zu den Wissensinhalten
  • Übungen zu den Basistools
  • Vortragsinhalte als Handout

ZIELSTELLUNG:
Welche Elemente der Qualitätsvorausplanung Sie wann einsetzen sollten und können und wie diese Elemente funktionieren werden Sie nach Teilnahme dieses Workshops wissen und umsetzen können.

INHALTE:
Planen will gelernt sein!

Nicht selten folgt auf den ersten Lauf der Serienproduktion oder dem ersten Durchlauf einer Dienstleistung eine Reihe von Korrekturmaßnahmen, die im ungünstigsten Fall im Rahmen einer Kundenreklamation ablaufen und somit immer Ärger und Zusatzkosten mit sich bringen.

Diesen unerwünschten Effekten lässt sich effektiv mit der Qualitätsvorausplanung begegnen – in der Automobilzuliefererindustrie auch APQP (Advanced Product Quality Planning) genannt. In dieser Branche ist die Beherrschung dieser Prozesse notwendige Voraussetzung für die Lieferfähigkeit. In anderen Branchen bietet die Qualitätsplanung ebenfalls ein Qualitätsmerkmal für erfolgreiches Management.

Erhalten Sie in diesem Workshop:

  • Sinnvolle Ansätze zur Umsetzung von Anforderungen und Integration von Schritten der Qualitätsvorausplanung in die Prozesslandschaft, auch bei NICHT-Automobilzulieferern.
  • Hinweise auf mögliche Gründe der Umsetzungsverweigerung bei Mitarbeitern und Wege, diese zu umgehen.
  • Erläuterungen zu den Anforderungen und Tools der Industrie.
  • Kenntnisse über das 5 Phasenmodell: Erprobung der Methoden und Werkzeuge.
REFERENT:
Dr. Peter Fascher blickt auf 27 Jahre Führungserfahrung in der metallverarbeitenden Industrie zurück. Seit 2003 vermittelt er sein Wissen und seine Erfahrungen als Unternehmensberater für Prozessoptimierung, Qualitätsmanagement und Umweltmanagement in Beratungsprojekten und während seiner Kundenschulungen.

TERMINE UND ORT:
Termine in Planung / auf Anfrage

Tagungscenter Soest
Werkstraße 6, 59494 Soest

WORKSHOPGEBÜHREN:
99,00 € zzgl. MwSt. pro Teilnehmer
(Die Teilnahmegebühr beinhaltet Pausenverpflegung, Mittagessen und Seminarunterlagen.)

ANFRAGEN:
Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage über das Kontaktformular.

DOWNLOAD:
Laden Sie sich hier alle Informationen zu dem Seminar herunter:

Veränderungen der Digitalisierung managen

Digitalisierung – Was bedeutet das und wie fange ich an?

Diese Fragen und wichtige Aspekte, die bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten zu beachten sind, werden in diesem Workshop erörtert und behandelt.

ZIELGRUPPE / GRUPPENGRÖSSE:

  • Führungskräfte, Projektverantwortliche und Geschäftsführer
  • 8 bis max. 12 Teilnehmer

METHODEN / ARBEITSUNTERLAGEN:

  • Kurzinputs, Lehrgespräche und Erfahrungsberichte
  • Kleingruppenarbeit
  • Behandlung von praktischen Anwendungsfällen
  • Verstärkeranalyse (Analysetool entwickelt
    von kompegio und der FH Südwestfalen, Meschede)
  • Handouts (Charts)
  • Fotoprotokoll in elektronischer Form

INHALTE:
In diesem Tagesworkshop werden neben wichtigen Inputs zu folgenden Themen:

  • Digitalisierung – Warum?
  • Voraussetzungen für die Digitalisierung
  • Auswirkungen auf Menschen und die Organisation
  • Erfolgsfaktoren für eine nutzbringende Digitalisierung
  • Mögliche erste Schritte zur Umsetzung

auch konkrete Fragestellungen der Teilnehmer behandelt:

  • Senden Sie dazu Ihre konkreten Fragen bitte 14 Tage vor der Veranstaltung mit dem Stichwort: „Fragen Digitalsierung“
    an: info@komegio.de

Christian RisseREFERENT:
Christian Risse, Impulsgeber und WegBereiter:

  • Langjährige Tätigkeit bei Siemens Nixdorf / Siemens AG
  • Verantwortlich für Personal- und Organisationsentwicklung in mittelständischen Unternehmen der Industrie und im Dienstleistungsbereich
  • Projektleiter in Reorganisations- und IT-Projekten

TERMINE UND ORT:
Termine in Planung / auf Anfrage

Tagungscenter Soest
Werkstraße 6, 59494 Soest

GEBÜHREN:
299,00 € zzgl. MwSt. pro Teilnehmer
Die Teilnahmegebühr beinhaltet Pausenverpflegung, Mittagessen und Seminarunterlagen.

ANFRAGEN:
Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage über das Kontaktformular.

DOWNLOAD:
Laden Sie sich hier alle Informationen zu dem Seminar herunter: